Archiv » Mai, 2011 «

30 | 05 | 2011

Exchange Migration

Geschrieben von um 11:40 Uhr

Da suchst du ein paar Info´s für den Folgekurs (Exchange Messaging Administrator) und findest in einem Blog von  Stephan Mey ein sehr interessantes PDF. Er erklärt in diesem sehr detailliert eine Migration eines Exchange 2003 Servers zu einen 2010.  Er  benutzt für diese Aktion nicht nur die grafischen Oberflächen, sondern zeigt auch die Möglichkeiten der PowerShell auf

Aber seht selbst, denn das PDF könnt ihr euch hier downloaden: http://stephan-mey.de/?page_id=1064

Tags » , «

+

26 | 05 | 2011

MCITP:EA – Prüfung Teil 4

Geschrieben von um 10:59 Uhr

Vor zwei Tagen habe ich wieder mal eine Prüfung für den MCITP:EA abgelegt. Und hier lief es für mich besser als ich gedacht habe 🙂

Es handelte sich nämlich um die ausgelassene Prüfung 70-640. Hier werden Kenntnisse im Konfigurieren von Windows Server 2008-Active Directory abgefragt. Und diesen Bereich sollte man nicht einfach unterschätzen denn Dieser hat es in sich, und vor der Prüfung hatte ich richtig bammel 🙂 Aber im Nachhinein frage ich mich wieso 🙂 eigentlich.

Es wird nicht nur die allgemeine Konfiguration der Infrastruktur der AD verlangt, sondern auch der Umgang mit Rollen, Diensten und Objekten des Active Directory´s werden hier abgefragt. Ein anderes großes Thema ist aber auch DNS, denn ohne ein funktionierendes DNS würde ein Active Directory nicht funktionieren. Genauso wurde das Thema Powershell ein kleinwenig in die Prüfungsfragen aufgenommen. Und vergessen wir nicht auch die Themengebiete AD LDS (Lightweight Verzeichnisdienst), AD RMS (Rechteverwaltungsdienste), AD FS (Verbunddienste) und AD CS (Zertifikatsdienste). Gerade das Letzte hat mir einfach nicht gelegen 🙁

 

Es werden die folgenden Themen abgefragt:

Konfigurieren von DNS (Domain Name System) für Active Directory

  • Konfigurieren von Zonen.
  • Konfigurieren der DNS-Servereinstellungen.
  • Konfigurieren von Zonenübertragungen und der Replikation.

Konfigurieren der Active Directory-Infrastruktur

  • Konfigurieren einer Gesamtstruktur oder einer Domäne.
  • Konfigurieren von Vertrauensstellungen.
  • Konfigurieren von Standorten.
  • Konfigurieren der Active Directory-Replikation.
  • Konfigurieren des globalen Katalogs.
  • Konfigurieren des Betriebsmasters.

Konfigurieren zusätzlicher Active Directory-Serverfunktionen

  • Konfigurieren der Active Directory-Lightweight-Verzeichnisdienste (AD LDS).
  • Konfigurieren der Active Directory-Rechteverwaltung (AD LDS).
  • Konfigurieren des schreibgeschützten Domänencontrollers (RODC)
  • Konfigurieren der Active Directory-Verbunddienste (AD FS).

Erstellen und Verwalten von Active Directory-Objekten

  • Automatisieren der Erstellung von Active Directory-Konten.
  • Verwalten der Active Directory-Konten.
  • Erstellen und Anwenden von Gruppenrichtlinienobjekten.
  • Konfigurieren von GPO-Vorlagen.
  • Konfigurieren der Gruppenrichtlinienobjekte für die Softwarebereitstellung.
  • Konfigurieren von Kontorichtlinien.
  • Konfigurieren der Überwachungsrichtlinie unter Verwendung von Gruppenrichtlinienobjekten.

Verwalten der Active Directory-Umgebung

  • Konfigurieren der Sicherung und Wiederherstellung.
  • Ausführen der Offline-Wartung.
  • Überwachen von Active Directory.

Konfigurieren der Active Directory-Zertifikatsdienste

  • Installieren der Active Directory-Zertifikatsdienste.
  • Konfigurieren der CA-Servereinstellungen.
  • Verwalten von Zertifikatsvorlagen.
  • Verwalten von Registrierungen.
  • Verwalten von Zertifikatsperrungen.

 

Die Prüfung enthielt insgesamt 50 Fragen, die aus den oben genannten Themen zusammengemischt waren. Und teilweise hatte ich mit der einen oder anderen Frage zu kämpfen, da diese inhaltlich nicht immer richtig übersetzt waren. Wie bei jeder Prüfung musste man sich viele Fragen mehrmals durchlesen, um den Sachverhalt zu verstehen. Mein Schwachpunkt lag im Bereich der Zertifikatsverwaltung, in diesem habe ich leider die wenigsten Punkte erhalten.

Letzten Endes hat es aber doch geklappt, und jetzt fehlt mir nur noch eine Prüfung um den Titel MCITP:EA zu erreichen.

Tags » , , «

+

18 | 05 | 2011

Interaktive Handbücher für Office 2010

Geschrieben von um 17:12 Uhr

Gerade eben habe ich eine interessante Info gefunden, sofern ihr überlegt Office 2010 einzusetzen oder es vielleicht schon benutzt, hat Microsoft interaktive Handbücher für Ein- & Umsteiger kostenlos zum download bereitgestellt. Ihr könnt diese Handbücher einzeln nach Produkt downloaden. Lauffähig sind diese in jedem Browser, sofern das Silverlight Plugin istalliert ist.

Hier ein kleiner Auszug:

Word 2010: Handbuch für das interaktive Menü des Menübands
Excel 2010: Handbuch für das interaktive Menü des Menübands
PowerPoint 2010: Handbuch für das interaktive Menü des Menübands
OneNote 2010: Handbuch für das interaktive Menü des Menübands

 

 

Weitere Bücher gibt es direkt auf der von mir oben genannten Seite!

Tags » , , «

2

06 | 05 | 2011

Gruppenrichtlinien für Dummis

Geschrieben von um 19:20 Uhr

Da ich mich in meiner Freizeit zum MCITP:EA (Microsoft Certified IT Professional:Enterprise Administrator) fortbilde, möchte ich euch diese Info nicht vorenthalten.

Scheinbar hat Microsoft ein Herz für Neulinge und stellt ein Word Dokument mit verschiedenen Basics und Konzepten der Gruppenrichtlinien. Es werden verschiedene Themen angesprochen zum Beispiel: wie man Policies setzt und löscht usw.

Leider ist das Dokument auf Englisch, aber das sollte hartgesottene GPO Liebhaber nicht davon abhalten sich das reinzupfeiffen 🙂

 

Downloaden könnt ihr das gute Teil hier

 

Tags » , «

+

06 | 05 | 2011

Mit Schattenkopien eure Daten retten

Geschrieben von um 16:11 Uhr

Ihr nutzt Windows Vista oder schon das bessere Windows 7? Dann hab ich hier ein super Tip für euch.

Denn ab Windows Vista werden automatisch Sicherungen von euren Daten angelegt, sogenannte Schattenkopien und mit dem Tool „Shadow Explorer“ könnt ihr euch diese ganz komfortabel anzeigen lassen..

Installiert und startet das Tool, wählt oben einfach das Datum aus, an dem die Datei vermutlich noch vorhanden war. Anschliessend müsst ihr im Verzeichnisbaum den Ordern aufrufen in dem die Datei gespeichert war. Sofern die Datei vorhanden ist, mit der rechten Maustaste anklicken und „Export…“ auswählen. Speichert die Datei dann an einem neuen Speicherort.

Voila ihr seid mit dem wiederherstellen fertig

Tags » , «

+